Startseite
Seitenübersicht
Allwetterzoo
Filme aus dem Zoo
Entdeckt im Zoo '12
Entdeckt Archiv ab '01
Delphinarium
Andere Zoos
    Berlin
    Köln
    Osnabrück
    Nordhorn
    Rheine
    Wuppertal
    Eilenburg
    Wien
       Winterbilder
       Zoofan Reise
    Basel
    Zürich
Fundstücke
Zootierbilder
Tierisches
Desktopmotive
Grusskarten
Feedback
Gästebuch
Vereinsseiten
ZooFan Mail

Zoofan Reise

Im Mai 2002 fahren die ZooFans Münster gemeinsam in den Wiener Tiergarten, nach Schönbrunn! Ab Dortmund geht es nachmittags mit Air Berlin in Österreichs Hauptstadt.
Der Aufenthalt beinhaltet zwei Übernachtungen in einem zentral gelegenen 3 Sterne Hotel.
Am ersten Tag findet exclusiv für die ZooFans die Führung eines weltbekannten Tierfotografen und Tiergartenkenners durch den Zoo statt mit der anschließenden Möglichkeit, Schönbrunn zu erkunden. Am Abend folgt ein Candellightdinner in "dem" Wiener Traditionsrestaurant sowie ein Bummel durch die Altstadt. Wer jetzt noch nicht müde ist, hat die Möglichkeit den Abend mit einem fröhlichen Umtrunk ausklingen zu lassen.
Der zweite Besuchstag bietet die Chance, Wien und die nähere Umgebung Wiens zu erkunden. Dazu ist unter anderem eine gemeinsame Dampferfahrt über die Donau vorgesehen mit anschließendem Überraschungspicknick in schönster freier Natur ;-)
Abends steht eine gigantische tierische Multimediaschau auf dem Programm. Laßt euch entführen...! Ein kleines Beisammensein mit einem Schoppen Wein im Heurigen Lokal läßt diesen Abend gemütlich enden.
Am dritten Tag nach dem gemeinsamen Brunch gehts am Nachmittag dann mit Air Berlin wieder nach Dortmund zurück.

Der genaue Reiseablauf liegt den Teilnehmern vor. Die Fahrt ist bereits ausgebucht.




Schloss Schönbrunn

Schloß Schönbrunn, in Wien gelegen, gehört mit seiner gewaltigen 1.2 qkm großen Parkanlage zum Weltkulturerbe. Im Park gelegen befindet sich mit 250 Jahren der älteste Zoo der Welt.
Neben dem Tiergartenbesuch ist für Interessierte auch eine Besichtigung dieser historischen Anlage die viele Höhepunkte zu bieten hat möglich: bequem per Zug.




Übersicht Schönbrunn und die Rundtour der Bahn 1: Schloß Schönbrunn, 2: Wagenburg, 3: Hietzinger Tor, 4: Tiergarten / Palmenhaus, 5: Tirolergarten, 6: Gloriette, 7: Hohenbergstrasse / Tivoli, 8: Obelisk / Schönbrunner Bad, 9: Meidlinger Tor



Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 10 bis 15 h/ km (Fußgänger zum Vergleich 5 h/km!) ist dieser neue mit Dieselmotoren angetriebene Zug ca. eine Stunde unterwegs. Erstmal ist es durch ihn auch für Besucher mit Kinderwagen und Rollstühlen möglich, die Gloriette zu besuchen: eine Hydraulik mit Hubplattform am letzten Wagen macht es möglich!



 

Tiergarten Schönbrunn

Noch ist es eine lange Zeit bis zum Mai 2003! Zum Appetit holen gibt es hier vorab ein paar Häppchen, Höhepunkte und Bilder aus dem traumhaften Zoo in Wien, dem ältesten der Welt! Urkundlich erwähnt wird eine kaiserliche Tierhaltung schon um das Jahr 1452, damals allerdings noch im Stadtgraben. Der Zoologische Garten mitten im Park der kaiserlichen Residenz blickt aber auch schon auf eine 250 Jährige Geschichte zurück!
Unter seinem äußerst aktiven Direktor Pechlaner (einem Pendant zu Herrn Adler in Münster!) investiert der Wiener Zoo Millionen und aber Millionen von Schillingen, nein: Euros in neue Gehege und artgerechte Tierhaltung! Also mit Sicherheit eine Reise wert...
Als besonderes Schmankerl wird unser Führer durch den Tiergarten ein berühmter österreichischer Tierfotograf und Zookenner sein!



Die Wiener Botschaft der Regenwälder...

...das neue Urwaldhaus

Nebelschwaden ziehen über den schmalen Holzsteg, im dunklen Wasser darunter zeichnen sich Umrisse von Schildkröten ab, ein aufziehendes Gewitter schickt sein Donnergrollen voraus - Alltag im südostasiatischen Regenwald und ab sofort auch im Regenwaldhaus des Schönbrunner Tiergartens.
Auf mehr als eintausend Quadratmetern - das entspricht ca. der Fläche von vier Tennisplätzen - wird einer der artenreichsten Lebensräume der Erde für jeden von uns authentisch erlebbar: die Regenwälder der Insel Kalimantan in Borneo.
Im Eingangsbereich des neuen Regenwaldhauses trifft der Besucher schon auf Mangrovensümpfe und Reisterrassen, weiter oben gelangt er dann in den wilden Kronenbereich der Urwaldbäume, der sich draußen in der Natur für Menschen in nahezu unerreichbarer Höhe von dreißig Metern befindet...



Der Wiener Regenwald entspricht bis ins Detail den biologischen und klimatischen Bedingungen in den Regenwäldern Borneos. Mehr als 300 Pflanzenarten, darunter besonders farbenprächtige Orchideen sorgen für wahrhaftige Dschungelstimmung. Mangrovensumpf, Tropfsteinhöhe und besteigbare Baumwipfel sind nur einige der Höhepunkte des neu errichteten Hauses... lassen wir uns also überraschen!



 

Die Urwaldhalle


Das neue Löwengehege

Nach Fertigstellung des Regenwaldhauses wird der Tiergarten im Jahr 2002 eine neue, repräsentative Löwenanlage errichten. Das Areal der alten Geparden- und Wolfsgehege gleich neben dem Biergarten gilt als idealer Standort. Zuletzt sind dort die Bären provisorisch untergebracht gewesen.
Architekt Manfred Wehdorn entwickelte ein für die Besucher attraktives und für die Tiere verhaltensgerechtes Konzept. Die totale Gesamtfläche der neuen Anlage: 7000 qm.
Unterschiedliches Bodenniveau, künstliche Felsen und reichliche Bepflanzung sorgen für Abwechslung. Eines der ehemaligen Tierhäuser wird zur Besucher-Aussichtswarte umfunktioniert. Die Menschen werden in einem Höhlenpfad durch die Freianlage spazieren und durch Bullaugen auf die Löwen blicken können. Den Tieren stehen auch uneinsehbare Ruheplätze zur Verfügung. Ein alter Lagerraum wird für jene, die sich besonders interessieren, zu einer "Forschungsstation" umgebaut. Das Innengehege ist mit einer Bodenheizung ausgestattet, die den Raum auf zehn bis fünfzehn Grad Celsius temperiert. In einer separierten Mutter-Kind-Box werden die Weibchen ihre Jungen ungestört betreuen können.
Anmerkung: beim Zoofanbesuch dürfte diese Anlage bezogen sein und die Tiere werden sich eingelebt haben!



Das neue Flußpferdehaus

Das einst düstere Gebäude der Flußpferde ist nun lichtdurchflutet und die Tiere haben an Land und im Wasser wesentlich mehr Raum zur Verfügung.
Als Besonderheit ist es ausgestattet...



 

... mit Unterwasserscheiben
Hier ist ist es erstmals möglich, die Flußpferde unter Wasser ungestört durch Glasscheiben wie Fische in einem Aquarium zu beobachten. Für die Klarheit des Wassers sorgt dabei eine Hochleistungs-Filteranlage.



 

Der neue Elefantenpark

Der neue Elefantenpark im Tiergarten Schönbrunn bietet auf 7.300 qm den Dickhäutern hervorragende Lebensbedingungen. Die reich strukturierte Anlage mit einem Indoor/Outdoor-Pool, einem Schlammbad stellt für die Tiere zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten dar. Es gibt keine Trenngräben, die für die Elefanten gefährlich sein könnten. Der Elefantenpark ermöglicht den Tieren ein Leben ohne Ketten und ohne Absturzgefahr.



Derzeit umfasst die Herde Afrikanischer Elefanten in Schönbrunn vier Elefantenkühe und zwei Elefantenbullen sowie...



 

...das Elefantenbaby
Abu ist das erste europäische Elefantenjunge, das durch künstliche Besamung gezeugt wurde. Zum Baden wird ihm täglich um 10.00 Uhr vormittags im Elefantenhaus ein Kinderplanschbecken zur Verfügung gestellt - ein Spektakel, das sich bei den Tiergartenbesuchern großer Beliebtheit erfreut.



 

Das absolute Highlight...

...seit dem 22. März sind in Schönbrunn erstmals in der 250jährigen Geschichte des Tiergartens australische Koalas zu sehen! In Europa werden Koalas derzeit nur im Zoo Duisburg, im Zoo von Lissabon und im Zoo Antwerpen gepflegt.



Die neue Anlage besteht aus zwei je 35m² großen Gehegen, die für Besucher gut einzusehen sind, einem Quarantäneraum und drei weiteren, kleinen Gehegen im Hintergrund (je 7m²).
Darüberhinaus wurde eine Futterküche eingerichtet und eine Kühlraum für Eukalyptusblätter



 

Der erste Bewohner des neuen Koalahauses ist das Männchen (Foto), vier Jahre alt, etwa sieben Kilogramm schwer. Es wurde im Zoo Duisburg geboren, verbrachte aber das vergangene Jahr noch im Zoo von Madrid. Das Weibchen wurde im Februar 2000 in Houston (USA) geboren und lebt derzeit im Zoo von San Diego - es wird aber dieses Jahr nach Wien übersiedeln.
Männliche Koalas erreichen ein Gewicht von maximal elf Kilogramm, die Weibchen maximal acht Kilogramm



 

Alle Bilder und Infotexte Copyright Tiergarten Schönbrunn, Wien



Nach oben



Datenschutz Impressum Copyrights Disclaimer