Startseite
Seitenübersicht
Allwetterzoo
    Tiere
    Gehege
    Tierhäuser
    Aquarium
    Terrarium
    Spielplätze
    Kinder+Pferdepark
    Infos
    Artenschutz
    Impressionen
    Erinnerungen
    Kalender
    Nachrichten
Filme aus dem Zoo
Entdeckt im Zoo '12
Entdeckt Archiv ab '01
Delphinarium
Andere Zoos
Fundstücke
Zootierbilder
Tierisches
Desktopmotive
Grusskarten
Feedback
Gästebuch
Vereinsseiten
ZooFan Mail

Pongo und Demo


Pongo 



...zwei Halbstarke aus Dänemark!

"So ein Jutesack ist doch praktisch, den zieh' ich mir über den Kopf, dann sieht mich keiner!" Das war die Devise von Demo nach seiner Ankunft im Allwetterzoo. Immer wenn dem sechsjährigen Orang-Utan eine Situation nicht geheuer war, zog er sich den Sack über und linste vorsichtig darunter hervor, jedenfalls in seinen ersten Wochen in Münster. Inzwischen haben Demo und sein siebenjähriger Artgenosse Pongo sich an das Leben im Allwetterzoo gewöhnt. Geboren wurden beide im Juni bzw. Januar 1998 im Zoo von Aalborg in Dänemark.

Nach Münster kamen die beiden jungen Orang-Utans, weil der bislang einzige Mann, der inzwischen 32jährige Jonny, vermutlich nicht mehr zeugungsfähig ist und seine Tochter Mali deshalb auch in der Familie bleiben kann. Eigentlich wurde nur ein männliches Tier gesucht, aber im "Doppelpack" fiel den beiden Dänen die Trennung vom Geburtsort und die Eingewöhnung in fremder Umgebung leichter. Ob beide auf Dauer im Allwetterzoo bleiben können, wird sich zeigen.

Seit November 2004 sind Pongo und Demo nun in Münster. Mit ihrer Eingewöhnung haben sich Zooleitung und Tierpfleger sehr viel Zeit gelassen. Zuerst haben die beiden Neuen sich im für Besucher nicht einsehbaren Schlaftrakt der ZoORANGerie an die fremden Artgenossen gewöhnt; dann wurden sie nach und nach mit ihnen zusammen gelassen. Erste Freundschaft schlossen sie mit Mali, dem jüngsten, 1995 in Münster geborenen Orang-Utan-Weibchen. Dann lernten sie die 32jährige Sari kennen, dann Malis Eltern Nonja und Jonny und zum Schluss die 26jährige Temmy. Größere Probleme habe es keine gegeben, sagt Bärbel Uphoff, Revierleiterin bei den Menschenaffen, nur die üblichen "Kabbeleien", wie sie in jeder Familie vorkommen...

Aber Vorlieben haben die beiden jungen Dänen schon entwickelt. So hat Pongo mit seinem jugendlichen Charme die spröde Sari verführt. Das ältere Weibchen, das Jonny immer aus dem Weg geht, erhörte die "Bettelei" des Halbwüchsigen und ließ sich von ihm decken. Die Beiden gehen sehr zärtlich miteinander um und das sei für Sari auf "ihre alten Tage" sicher eine schöne Erfahrung, meint Bärbel Uphoff. Demo hingegen, der sich allgemein vorsichtiger zeigt als Pongo, mag am liebsten Nonja und Jonny. Es ist ein Vergnügen, dem winzigen Demo beim Spielen mit dem riesigen Jonny zuzuschauen!

Auch an die frechen Mitbewohner in der ZoORANGerie, die vier Zwergotter, haben sich die beiden neuen Orang-Utans inzwischen gewöhnt. Anfangs ließen sie sich von ihnen ärgern und zwicken, inzwischen wehren sie sich gegen allzu viel Aufdringlichkeit der kleinen "Untermieter". Noch nicht aus der Nähe haben Pongo und Demo die dritte Tierart in der ZoORANGerie kennen gelernt, die Bartaffen. Diese bewohnen derzeit ihr separates Gehege im Schlaftrakt und die große Außenanlage. Regelmäßig schaut einer der beiden Bartaffen neugierig in die Halle. Genauso interessiert sehen wohl auch Pongo und Demo nach draußen, denn dort waren sie noch nicht. Erst wenn es endlich wärmer wird und die Orang-Utans gern ins Freie gehen, sollen die beiden jungen Männer auch mit den Bartaffen zusammen gewöhnt werden. Doch bis dahin lässt es sich in der mollig warmen und üppig grünen Dschungelhalle der ZoORANGerie gut aushalten!

Im Allwetterzoo Münster leben Borneo-Orang-Utans (auf Deutsch "Waldmenschen"), deren Ursprungsheimat die indonesische Insel Borneo ist. Beide Unterarten, der Borneo-Orang-Utan und der Sumatra-Orang-Utan, sind stark von der Ausrottung bedroht, weil die tropischen Wälder, ihr Lebensraum, mehr und mehr dem Holzeinschlag zum Opfer fallen. Nachzuchten in Zoologischen Gärten sind deshalb enorm wichtig für ein Überleben dieser Art. Im Allwetterzoo wurde 1995 mit dem Weibchen Mali zuletzt ein Orang-Utan geboren.


Demo 



Zur Übersichtsseite Mtteilungen   Nach oben  


Datenschutz Impressum Copyrights Disclaimer