Startseite
Seitenübersicht
Allwetterzoo
    Tiere
    Gehege
    Tierhäuser
    Aquarium
    Terrarium
    Spielplätze
    Kinder+Pferdepark
    Infos
    Artenschutz
    Impressionen
    Erinnerungen
    Kalender
    Nachrichten
Filme aus dem Zoo
Entdeckt im Zoo '12
Entdeckt Archiv ab '01
Delphinarium
Andere Zoos
Fundstücke
Zootierbilder
Tierisches
Desktopmotive
Grusskarten
Feedback
Gästebuch
Vereinsseiten
ZooFan Mail

Jungtiere

Jungtiere im Allwetterzoo Münster

Pressemitteilung Allwetterzoo vom 30.07.02
Auch wenn das Frühjahr die "hohe" Zeit der Tiergeburten in einem
Zoologischen Garten ist, so werden doch das ganze Jahr über Jungtiere
geboren und so stehen auch im Sommer vor allem die "niedlichen" Tierkinder
hoch in der Gunst der Zoobesucher. Ein besonders idyllisches Familienleben
kann derzeit bei den Guerezas im Allwetterzoo beobachtet werden, den
sprunggewandten Affen, die eine große, für Besucher begehbare Anlage
bewohnen. Das zuletzt geborene, noch schneeweiße Jungtier (30.6.) beginnt
jetzt langsam, sich von der Mutter zu entfernen. Seine etwas älteren
Halbgeschwister (6.5. + 30.3.) hingegen turnen schon allein in recht hohen
Bäumen herum. Zu putzmunteren Kletterern sind inzwischen auch zwei am 5.5.
geborene Nasenbären herangewachsen.
Groß ist die Zahl der in den letzten Wochen geborenen Huftiere: 1 Wisent, 1
Elenantilope, 2 Gnus, 1 Springbock, 1 Wasserbock, 1 Gaur [Bild ]. Besonders
erfreulich sind die Geburten von drei Kamelen in diesem Jahr (2. und 8.3. und am
23.5.) und endlich wieder einmal drei Frischlingen am 7.5. bei den Wildschweinen!




Das kleine Wisentkälbchen genießt die Sonne 



Absolute Publikumslieblinge sind derzeit die Erdmännchen, bei denen sich im
Februar drei und im Mai noch einmal zwei Jungtiere eingestellt haben.
Erfreulich sind auch etliche Nachzuchten bei diversen Vögeln (z.B. ein
seltener Schwarzstorch, 21 Säbelschnäbler), wobei ein am 2.7. geschlüpfter
Trompeterhornvogel noch nicht zu sehen, doch gut zu hören ist. Er sitzt mit
seiner Mutter in einer zugemauerten Bruthöhle und beide werden vom Vater
durch einen Schlitz mit Nahrung versorg. Erst vorgestern schlüpfte der
jüngste Nachwuchs im Allwetterzoo aus einem Ei: eine Griechische
Landschildkröte. Mit dem Schlupf von mindestens zwei weiteren dieser
hübschen, nur ca. 20-Cent-Stück-großen Echsen wird in den nächsten Tagen
gerechnet.
Nicht in Münster geboren, doch noch sehr jung und ganz neu im Zoo ist ein
Pärchen Nasenmuränen im Aquarium. Teils leuchtend blau, teils grell gelb
gefärbt teilen sich diese räuberisch lebenden Fische mit einem ebenfalls
neuen und sehr bizarren Kuhfisch (oder auch Longhorn Kofferfisch) [Bild ] ein Becken im Untergeschoss.



Datenschutz Impressum Copyrights Disclaimer