Startseite
Seitenübersicht
Allwetterzoo
    Tiere
    Gehege
    Tierhäuser
    Aquarium
    Terrarium
    Spielplätze
    Kinder+Pferdepark
    Infos
    Artenschutz
    Impressionen
    Erinnerungen
    Kalender
    Nachrichten
Filme aus dem Zoo
Entdeckt im Zoo '12
Entdeckt Archiv ab '01
Delphinarium
Andere Zoos
Fundstücke
Zootierbilder
Tierisches
Desktopmotive
Grusskarten
Feedback
Gästebuch
Vereinsseiten
ZooFan Mail

Junge Nasenbären




Mitteilung aus dem Allwetterzoo vom 14.01.04



Nachwuchs bei den Nasenbären im Allwetterzoo Münster

Fünf junge Nasenbären wuseln seit wenigen Tagen durch das Gehege im Bärenhaus des Allwetterzoos Münster. Bis vor Kurzem hielt die Mutter ihren Nachwuchs noch versteckt in der Geburtsbox, aber jetzt sind die Kleinen schon recht sicher auf ihren kurzen Beinchen. Alle Schwänzchen hoch, folgen sie eifrig der Mutter und wühlen schon wie die Alte im Rindenmulch. Sie werden noch gesäugt, doch fressen sie auch schon Obst und am allerliebsten Mehlwürmer.

Die Geburt der fünf Jungtiere am 9. 11. 2003 war eine ziemliche Überraschung für Zoologen und Pfleger, denn die Mutter war erst im September mit neun weiteren Tieren aus Paraguay nach Münster umgezogen. Weil das Muttertier schon tragend in den Allwetterzoo kam, sind die Jungtiere für die weitere Zucht besonders wertvoll. Mit den fünf Jungtieren und den zehn neuen Tieren ist die münstersche Nasenbärengruppe jetzt auf 21 Tiere angewachsen!

Nasenbären bewohnen in Südamerika vorwiegend Bergwälder und Tropenwälder in Gewässernähe. Auffallend ist ihre übermäßig in die Länge gezogene Schnauzenpartie, die von einer äußerst beweglichen Nase überragt wird. Der Körper der Tiere ist schlank und hochbeinig und endet in einen langen Schwanz mit dunkler Ringelzeichnung.

Nasenbären sind außerordenlich gesellige Tiere: Sie leben in Weibchengruppen mit bis zu 25 Tieren zusammen. Ältere Männchen sind meistens Einzelgänger, jüngere bilden lockere Männergesellschaften. Als reine Tagtiere ernähren sie sich von wirbellosen Tieren (Schnecken, Würmer, Insekten), Reptilien, Kleinsäugern, Vogeleiern, Honig, fleischigen Früchten oder Wurzeln. Nasenbären sind äußerst geschickte Kletterer. Während der Paarungszeit suchen die Männchen die Weibchengruppen auf. Immer nur ein Männchen behält hier die Oberhand und verteidigt den "Gruppenbesitz" energisch gegen jeden Nebenbuhler. Nach einer Tragzeit von ca. 70 Tagen sondern sich die Weibchen von der Gruppe ab und werfen in einem einfachen Baumnest 2 bis 7 Junge. Nach fünf Wochen schließt sich die Familie wieder der Gruppe an.

Nach oben

Zur Übersichtsseite Mitteilungen



Datenschutz Impressum Copyrights Disclaimer