Startseite
Seitenübersicht
Allwetterzoo
    Tiere
    Gehege
    Tierhäuser
    Aquarium
    Terrarium
    Spielplätze
    Kinder+Pferdepark
    Infos
    Artenschutz
    Impressionen
    Erinnerungen
    Kalender
    Nachrichten
Filme aus dem Zoo
Entdeckt im Zoo '12
Entdeckt Archiv ab '01
Delphinarium
Andere Zoos
Fundstücke
Zootierbilder
Tierisches
Desktopmotive
Grusskarten
Feedback
Gästebuch
Vereinsseiten
ZooFan Mail

Gana wurde Mutter


Gana auf dem Weg 



Große Freude im Allwetterzoo!

Seit Tagen erwarteten Menschenaffenpfleger und Zooleitung mit großer Spannung die zweite Geburt eines Gorillas im Allwetterzoo Münster. Am 18. Mai war es dann so weit: Schon zu Dienstbeginn präsentierte die Mutter „Gana“ den Tierpflegern ein gesundes Jungtier, das sie über Nacht zur Welt gebracht hatte. Das aus dem Zoo Köln stammende 10jährige Weibchen, das jetzt zum ersten Mal Mutter wurde, kümmert sich sehr fürsorglich um seinen Nachwuchs. Die anderen drei Gorillas, der Vater und zwei erwachsene Weibchen, reagieren bisher relativ gelassen auf den Zuwachs. Gelegentliche Kontaktversuche wehrt die junge Mutter jedoch noch ab und zieht sich zumeist etwas von der Gruppe zurück. Der ebenfalls sehr junge Vater „N’Kwango“ scheint sich etwas vernachlässigt zu fühlen und turnt oft allein und äußerst ausgelassen durch die Anlage. Eifersucht unter den Weibchen scheint diesmal kein Thema zu sein. Der Grund mag sein, dass auch „Changa-Maidi“, die im vergangenen Jahr den ersten Gorillanachwuchs in Münster zur Welt brachte, derzeit wieder trächtig ist. Ihr Jungtier wurde damals bei Rangeleien schwer verletzt und starb im fünften Lebensmonat. „Diese erneute Geburt bei den in der Natur hoch bedrohten Menschenaffen ist ein wertvoller Beitrag für die Gorillazucht in den europäischen Zoos“ freut sich Zoodirektor Jörg Adler.

Das Mutterglück von „Gana“ kann von den Zoobesuchern beobachtet werden, sie brauchen allerdings etwas Geduld und Glück. Um dem jungen Weibchen Rückzugsmöglichkeiten von der Gruppe zu geben, können die Gorillas derzeit sämtliche Innen- und die große Außenanlage nutzen. Aus diesem Grund leben auch die Untermieter der Gorillas, die Rotscheitelmangaben, vorübergehend hinter den Kulissen. Ist „Gana“ nicht zu sehen, hält sie eventuell gerade ein Schläfchen in einer verborgenen Ecke.

Im Allwetterzoo leben mit dem Jungtier derzeit fünf Gorillas. „N’Kwango“ wurde 1996 im Zoo Arnheim/NL geboren und zog im Juni 2004 nach Münster. Das älteste Weibchen „Fatima“ wurde 1972 geboren und bewohnt den Allwetterzoo seit 1975. Die beiden jüngeren Weibchen „Changa-Maidi“ und „Gana“ wurden 1996 im Zoo Frankfurt bzw. 1997 im Zoo Köln geboren. Sie sind seit April 2003 bzw. seit Juni 2004 in Münster.

24.05.2007


Gana, ganz relaxed 



Zur Übersichtsseite Mitteilungen   Nach oben  


Datenschutz Impressum Copyrights Disclaimer