Startseite
Seitenübersicht
Allwetterzoo
    Tiere
    Gehege
    Tierhäuser
    Aquarium
    Terrarium
    Spielplätze
    Kinder+Pferdepark
    Infos
    Artenschutz
    Impressionen
    Erinnerungen
    Kalender
    Nachrichten
Filme aus dem Zoo
Entdeckt im Zoo '12
Entdeckt Archiv ab '01
Delphinarium
Andere Zoos
Fundstücke
Zootierbilder
Tierisches
Desktopmotive
Grusskarten
Feedback
Gästebuch
Vereinsseiten
ZooFan Mail

Die bedrohtesten Affen der Welt


Zwei Goldkopflanguren Bild © Allwetterzoo Münster



Mitteilung aus dem Allwetterzoo vom 31.03.04



Eine seltene Begegnung mit den bedrohtesten Affen der Welt!

Der münstersche Zoodirektor und Vorstandsvorsitzende der Stiftung Artenschutz H. Jörg Adler kehrte vor wenigen Tagen mit einer erfreulichen Meldung von einer Vietnamreise zurück. Die nach Einschätzung der Weltnaturschutzunion IUCN bedrohteste Primatenart, der Goldkopf- oder Cat-Ba-Langur, ist auf dem Wege der Bestandserholung. Das vergangene Jahr war vermutlich das erste Jahr seit Jahrzehnten, in dem es keinen Rückgang durch Wilderei, sondern vielmehr einen sanften Zuwachs durch effektive Schutzmaßnahmen gab. Zur Zeit leben insgesamt 60 Tiere dieser endemischen Art ausschließlich auf der Insel Cat Ba in der Halong Bucht, dem bekannten Weltkulturerbe an der Nordküste Vietnams. In den vergangenen Jahrzehnten war die Population dramatisch zurückgegangen: Vor rund 50 Jahren lebten schätzungsweise noch 2.500 bis 2.800 dieser Languren auf Cat Ba, zu Beginn des Jahres 2000 waren es etwa 80 und 9 Monate später nur noch 52 bis 54 Tiere.

Der Allwetterzoo Münster, der in Vietnam seit 1990 im Artenschutz engagiert ist, startete gemeinsam mit der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) und der Stiftung Artenschutz im Oktober 2000 ein Projekt zum Schutze des Goldkopflanguren, das von der deutschen Biologin Dr. Roswitha Stenke und vietnamesischen Mitarbeitern betreut wird. Rosi Stenke hat es erreicht, dass wichtige Gebiete der Insel vom Lande und vom Wasser her streng geschützt bzw. gegen unbefugtes Eindringen abgeriegelt sind und die lokale Bevölkerung zunehmend Interesse am Schutz dieser Tiere zeigt. Die Goldkopflanguren könnten in absehbarer Zeit sogar ein attraktives Ziel für naturinteressierte Touristen werden, wie jüngst für eine von Adler geführte und vom "Reiseart Lufthansa City Center" aus Münster betreute Reisegruppe, die das exklusive Erlebnis hatte, zwei dieser legendären Affen eine Stunde lang vom Boot aus zu beobachten.

Weitere Informationen unter Telefon 02 51/8904-29 (Allwetterzoo Münster) oder
02 51/857 00 57 (Stiftung Artenschutz)

Nach oben

Zur Übersichtsseite Mitteilungen



Datenschutz Impressum Copyrights Disclaimer