Startseite
Seitenübersicht
Allwetterzoo
    Tiere
    Gehege
    Tierhäuser
    Aquarium
    Terrarium
    Spielplätze
    Kinder+Pferdepark
    Infos
    Artenschutz
    Impressionen
    Erinnerungen
    Kalender
    Nachrichten
Filme aus dem Zoo
Entdeckt im Zoo '12
Entdeckt Archiv ab '01
Delphinarium
Andere Zoos
Fundstücke
Zootierbilder
Tierisches
Desktopmotive
Grusskarten
Feedback
Gästebuch
Vereinsseiten
ZooFan Mail

Aufregung im Allwetterzoo Münster




Angetrunkener Schüler täuscht Verletzung durch einen Tiger vor!

In den Mittagsstunden des 23. Mai war die Aufregung im Allwetterzoo Münster groß: Ein an der Hand stark blutender Jugendlicher behauptete, er sei von einem Tiger verletzt worden. Er war allerdings in der Pflegerküche des Löwenhauses aufgetaucht, das etwa 250 m von der Tigeranlage entfernt liegt. Der offensichtlich stark angetrunkene 17jährige wurde von den in Erster Hilfe ausgebildeten Tierpflegern sofort versorgt. Die weitere Versorgung der Wunde übernahm der sehr schnell herbeigerufene Notarzt.

Weil ein Angriff durch einen Tiger wenig wahrscheinlich war, ging der Zooinspektor den Blutspuren nach und fand die Ursache der Verletzung: Der Junge muss mit großer Gewalt in ein Zooschild „geboxt“ haben, dessen Beschriftung mit einer Dickglasscheibe überdeckt war. Unter dem Schild und an der zerstörten Scheibe fanden sich weitere Blutspuren.

Der 17jährige Münsteraner hätte eigentlich an diesem Mittwoch an einem Schulausflug in den Zoo teilnehmen sollen, war aber morgens nicht erschienen. Er traf später – gemeinsam mit einem Mitschüler – im Zoo ein. Wo er sich betrunken hat, warum er das Schild attackierte und anschließend seine Verletzung einem Tiger zuschrieb, konnte vor Ort nicht geklärt werden.

23.05.2007

Zur Übersichtsseite Mitteilungen   Nach oben  


Datenschutz Impressum Copyrights Disclaimer