Startseite
Seitenübersicht
Allwetterzoo
    Tiere
    Gehege
    Tierhäuser
    Aquarium
    Terrarium
    Spielplätze
    Kinder+Pferdepark
    Infos
    Artenschutz
    Impressionen
    Erinnerungen
    Kalender
    Nachrichten
Filme aus dem Zoo
Entdeckt im Zoo '12
Entdeckt Archiv ab '01
Delphinarium
Andere Zoos
Fundstücke
Zootierbilder
Tierisches
Desktopmotive
Grusskarten
Feedback
Gästebuch
Vereinsseiten
ZooFan Mail

Allwetterzoo


Der alte Teil des Aasees mit Blick Richtung City Schon historisches Bild © Presseamt Stadt Münster



Im Westen Münsters, direkt am Stadtrand und dem Naherholungsgebiet Aasee gelegen, befindet sich seit 1974 der sogenannte Allwetterzoo! Der ursprüngliche Stadtzoo, der mittlerweile schon sein 125 Jähriges Jubiläum gefeiert hätte, mußte damals dem Neubau eines großen Bankgebäudes weichen.
Eingebettet zwischen der grünen Promenade, zwei alten Wohnstraßen und dem Flüßchen Aa hatte der historische Tiergarten auch keine Möglichkeiten, sich über seine beengten Grenzen hinaus auszuweiten und so war ein Neubau und Umzug sicherlich von großem Nutzen. So sieht der alte Zoo übrigens heute aus, die älteren Zoobesucher sehen es mit einem lachenden und einem weinenden Auge...




Der Zooeingang, ursprünglich Beton pur jetzt schön bunt :-)



Der Allwetterzoo, der seinem Namen einem regengeschützten Allwettergang für die Besucher verdankt, war der Tiergarten "aus einem Guß"! Von Architekten auf der grünen Wiese geplant und gebaut, sollte er für seine tierischen Bewohner ein Optimum an Lebensqualität bieten, den Pflegern die Arbeit so leicht wie möglich machen und den Besuchern je nach Wetter einen trockenen oder schattierten Rundgang mit möglichst gitterlosen Blick auf die Tiere ermöglichen.
Aus diesen Ideen entstand ganz im Stil der 70er Jahre eine komplexe und damals fortschrittliche Anlage aus Sichtbeton.
Einige Zeit lang galt der münsterische Zoo daraufhin auch als der modernste Tiergarten Europas, aber bald schon mehrten sich die Stimmen, die ihn als öden, grauen Betonzoo verteufelten, bei dessen Planung man vergessen hätte die Zoologen einzubeziehen...




Der Landoisplatz im satten Grün des Zoos! Auf dem Bild sind noch Reste des alten Sichtbetons zu sehen, mittlerweile ist das Zoorestaurant (links) renoviert und verschönt...



Im Zuge nötiger Renovierungsarbeiten des empfindlicher als ursprünglich gedachten Sichtbetons wurde dieser dann im Laufe der Jahre nach und nach quasi "zurück gebaut". Man schlug damit zwei Fliegen mit einer Klappe: erstens konnte die zwar pflegeleichte, aber völlig sterile Umgebung für die Tiere mit natürlichen Materialien artgerecht umgestaltet werden und zweitens bekam der Zoo durch diese Verschönerungen auch eine völlig neue gefällige Optik!

Entstanden ist bei den vielen Um- und Neubauten ein schöner grüner Tiergarten, der seinen Ruf als Betonzoo weit hinter sich gelassen hat! Am besten aber, man schaut selbst und bildet sich sein eigenes Urteil ;-)




Picknickplaz am Gehege der Krauskopfpelikane 



Typisch Allwetterzoo: an jedem möglichen und unmöglichen Platz im Zoo findet der Besucher lauschige Picknickplätze! Es lohnt sich wirklich, Körbe mit leckeren Futteralien und Getränken mitzubringen und die für Familien mit Kindern doch recht heftigen Eintrittspreis durch Eigenbeköstigung etwas aufzufangen!
Besser schmecken Mamas selbstgebackener Marmorkuchen oder die eigenen Frikadellen sowieso ;-)



Nach oben



Datenschutz Impressum Copyrights Disclaimer